Landeseissportverbände

Eiskunstlaufen ist eine Sportart mit Tradition in Deutschland. Gleichzeitig durfte Deutschland bisher große Erfolge im Eiskunstlaufen feiern. Insgesamt ist Deutschland beispielsweise die vierterfolgreichste Nation im Eiskunstlaufen bei Olympischen Spielen.

Sehr große Erfolge in der jungen Vergangenheit gab es durch das Paarlaufpaar Aljona Savchenko/Robin Szolkowy. Als 5-malige Weltmeister sind sie das zweiterfolgreichste Eislaufpaar bei Weltmeisterschaften, das es jemals gab. 

Im Folgenden sind die Nationenwertungen aller Olympischen Spiele, Weltmeisterschaften und Europameisterschaften aufgeführt:

 

Ewiger Medaillenspiegel bei Olympischen Spielen (Stand August 2015)

 Platz

Land

Gold

Silber

Bronze

Gesamt

1

Russland (inkl. Sowjetunion & Vereintes Team)

28

19

9

56

2

USA

15

16

17

48

3

Österreich

7

9

4

20

4

Deutschland (inkl. DDR)

7

7

9

23

5

Vereinigtes Königreich

5

3

7

15

6

Schweden

5

3

2

10

7

Kanada

4

7

14

25

8

Norwegen

3

2

1

6

9

Frankreich

3

1

7

11

10

Japan

2

2

1

5

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Herren befindet sich Deutschland mit 1x Gold, 2x Silber und 0x Bronze auf Platz 7.

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Damen befindet sich Deutschland mit 3x Gold, 2x Silber und 2x Bronze auf Platz 2.

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Paare befindet sich Deutschland mit 3x Gold, 3x Silber und 7x Bronze auf Platz 2.

Im Eistanzen und im Teamwettbewerb blieb die deutsche Mannschaft bisher ohne Medaille.

 

Deutsche Olympiasieger sind

  • Manfred Schnelldorfer (1964 Innsbruck)
  • Anett Poetzsch (1980 Lake Placid für die DDR)
  • Katarina Witt (2x, 1984 Sarajewo & 1988 Calgary für die DDR)
  • Anna Hübler/Heinrich Burger (1908 London im Paarlaufen)
  • Maxi Herber/Ernst Baier (1936 Garmisch im Paarlaufen)
  • Ria Falk/Paul Falk (1952 Oslo im Paarlaufen)

 

Aljona ist bereits Weltmeister & Europameister, hoffentlich gehören sie bald auch zusammen zum Kreis der deutschen Olympiasieger, Weltmeister und Europameister: Aljona Savchenko & Bruno Massot nach der Bronzemedaille bei der WM 2016

 

Ewiger Medaillenspiegel bei Weltmeisterschaften (Stand August 2015)

Platz

Land

Gold

Silber

Bronze

Gesamt

1

Russland (inkl. Sowjetunion)

76

66

47

189

2

USA

53

58

76

187

3

Österreich

36

46

34

116

4

Deutschland (inkl. DDR)

32

47

38

117

5

Kanada

32

35

32

99

6

Vereinigtes Königreich

28

30

24

82

7

Schweden

15

7

11

33

8

Ungarn

13

7

15

35

9

Frankreich

12

18

16

46

10

Tschechien (inkl. Tschechoslowakei)

10

5

5

20

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Herren befindet sich Deutschland mit 5x Gold, 13x Silber und 14x Bronze auf Platz 6.

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Damen befindet sich Deutschland mit 10x Gold, 16x Silber und 6x Bronze auf Platz 2.

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Paare befindet sich Deutschland mit 17x Gold, 15x Silber und 16x Bronze auf Platz 2.

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Eistanzen befindet sich Deutschland mit 0x Gold, 3x Silber und 2x Bronze auf Platz 10.

 

Deutsche Weltmeister sind

  • Gilbert Fuchs (2x, 1896 St. Petersburg & 1906 München)
  • Manfred Schnelldorfer (1964 Dortmund)
  • Jan Hoffmann (2x, 1974 München & 1980 Dortmund für die DDR)
  • Gundi Busch (1954 Oslo)
  • Gabriele Seyfert (2x, 1969 Colorado Springs & 1970 Ljubljana für die DDR)
  • Christine Errath (1974 München für die DDR)
  • Anett Poetzsch (2x, 1978 Ottawa & 1980 Dortmund für die DDR)
  • Katarina Witt (4x, 1984 Ottawa, 1985 Tokio, 1987 Cincinnati & 1988 Budapest für die DDR)
  • Anna Hübler/Heinrich Burger (1910 Berlin im Paarlaufen)
  • Ludowika Eilers/Walter Jakobsson (1911 in Wien im Paarlaufen)
  • Maxi Herber/Ernst Baier (4x, 1936 Paris, 1937 London, 1938 Berlin & 1939 Budapest, jeweils im Paarlaufen)
  • Ria Falk/Paul Falk (2x, 1951 Mailand & 1952 Paris, jeweils im Paarlaufen)
  • Marika Kilius/Hans-Jürgen Bäumler (2x, 1963 Cortina d'Ampezzo & 1964 Dortmund, jeweils im Paarlaufen)
  • Sabine Baeß/Tassilo Thierbach (1982 Kopenhagen für die DDR im Paarlaufen)
  • Mandy Wötzel/Ingo Steuer (1997 Lausanne im Paarlaufen)
  • Aljona Savchenko/Robin Szolkowy (5x, 2008 Göteborg, 2009 Los Angeles, 2011 Moskau, 2012 Nizza & 2014 Saitama, jeweils im Paarlaufen)

 

Ewiger Medaillenspiegel bei Europameisterschaften (Stand August 2015)

Platz

Land

Gold

Silber

Bronze

Gesamt

1

Russland (inkl. Sowjetunion)

100

95

82

277

2

Deutschland (inkl. DDR)

47

44

51

142

3

Österreich

45

38

37

120

4

Vereinigtes Königreich

27

36

40

103

5

Frankreich

23

28

25

76

6

Tschechien (inkl. Tschechoslowakei)

17

15

15

47

7

Schweden

11

1

6

18

8

Ungarn

10

14

12

36

9

Italien

6

9

6

21

10

Niederlande

6

3

3

12

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Herren befindet sich Deutschland mit 7x Gold, 15x Silber und 18x Bronze auf Platz 6.

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Damen befindet sich Deutschland mit 19x Gold, 12x Silber und 11x Bronze auf Platz 1.

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Paare befindet sich Deutschland mit 20x Gold, 14x Silber und 21x Bronze auf Platz 2.

Beim ewigen Medaillenspiegel in der Disziplin Eistanzen befindet sich Deutschland mit 1x Gold, 3x Silber und 1x Bronze auf Platz 6.

 

Deutsche Europameister sind

  • Oskar Uhlig (1891 Hamburg)
  • Jan Hoffmann (4x, 1974 Zagreb, 1977 Helsinki, 1978 Straßburg & 1979 Zagreb für die DDR)
  • Norbert Schramm (2x, 1982 Lyon & 1983 Dortmund)
  • Gundi Busch (1954 Bozen)
  • Gabriele Seyfert (3x, 1967 Ljubljana, 1969 Garmisch & 1970 St. Petersburg für die DDR)
  • Christine Errath (3x, 1973 Köln, 1974 Zagreb & 1975 Kopenhagen für die DDR)
  • Anett Poetzsch (4x, 1977 Helsinki, 1978 Straßburg, 1979 Zagreb & 1980 Göteborg für die DDR)
  • Katarina Witt (6x, 1983 Dortmund, 1984 Budapest, 1985 Göteborg, 1986 Kopenhagen, 1987 Sarajevo & 1988 Prag für die DDR)
  • Claudia Leistner (1989 Birmingham)
  • Evelyn Großmann (1990 St. Petersburg für die DDR)
  • Maxi Herber/Ernst Baier (5x, 1935 St. Moritz, 1936 Berlin, 1937 Prag, 1938 Trappau & 1939 Zakopane, jeweils im Paarlaufen)
  • Ria Falk/Paul Falk (2x, 1951 Zürich & 1952 Wien, jeweils im Paarlaufen)
  • Marika Kilius/Hans-Jürgen Bäumler (6x, 1959 Davos, 1960 Garmisch, 1961 Berlin, 1962 Genf, 1963 Budapest & 1964 Grenoble, jeweils im Paarlaufen)
  • Sabine Baeß/Tassilo Thierbach (2x, 1982 Lyon & 1983 Dortmund für die DDR im Paarlaufen)
  • Mandy Wötzel/Ingo Steuer (1995 Dortmund im Paarlaufen)
  • Aljona Savchenko/Robin Szolkowy (4x, 2007 Warschau, 2008 Zagreb, 2009 Helsinki & 2011 Bern, jeweils im Paarlaufen)
  • Angelika Buck/Erich Buck (1972 Göteborg im Eistanzen)

Partner der DEU:

Zum Seitenanfang