Landeseissportverbände

NATIONALMANNSCHAFT

Für die Aufnahme in den A-Kader haben alle deutschen Spitzenverbände dieselben Leistungskriterien. Um in den A-Kader aufgenommen werden zu können, müssen Einzelläufer oder Paare mindestens einen 8. Platz bei Olympischen Spielen oder bei Weltmeisterschaften vorweisen.

Folgende deutsche Eiskunstläuferinnen und -läufer sind Teil des A-Kaders:

Name

Vorname

Disziplin

Verein

LEV

SAVCHENKO

Aljona

Paarlaufen

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

MASSOT

Bruno

Paarlaufen

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

Der B-Kader ist der Anschlusskader an den A-Kader und umfasst Läuferinnen und Läufer, welche mittelfristig das Potential haben, Teil des A-Kaders zu werden. Zur Aufnahme in den B-Kader gibt die Leistungssportkommission Kaderkriterien vor. Diese sind entweder an Punkte geknüpft, die bei bestimmten Veranstaltungen erreicht werden müssen, oder an Teilnahmen bzw. bestimmte Platzierungen bei Großveranstaltungen.

Folgende deutsche Eiskunstläuferinnen und -läufer sind Teil des B-Kaders:

Name

Vorname

Disziplin

Verein

LEV

BOCK

Lutricia

Einzel Damen

Chemnitzer Eislauf-Club e.V.

Sachsen

SCHOTT

Nicole

Einzel Damen

Essener Jugend-Eiskunstlauf Verein e.V.

Nordrhein-Westfalen

WEINZIERL

Nathalie

Einzel Damen

Mannheimer ERC e.V.

Baden-Württemberg

BJELDE

Alexander

Einzel Herren

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

FENTZ

Paul

Einzel Herren

Sportclub Berlin e.V.

Berlin

KEMPF

Anton

Einzel Herren

Münchener EV v. 1883 e.V.

Bayern

STREUBEL

Franz

Einzel Herren

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

VARTMANN

Mari

Paarlaufen

Düsseldorfer EG Eiskunstlauf e.V.

Nordrhein-Westfalen

BLOMMAERT

Ruben

Paarlaufen

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

HASE

Minerva

Paarlaufen

Berliner Sportverein 1892 e.V.

Berlin

SEEGERT

Nolan

Paarlaufen

Sportclub Berlin e.V.

Berlin

DIECK

Tim

Eistanzen

ERC Westfalen Kunstlauf Dortmund e.V.

Nordrhein-Westfalen

MÜLLER

Katharina

Eistanzen

ERC Westfalen Kunstlauf Dortmund e.V.

Nordrhein-Westfalen

LORENZ

Kavita

Eistanzen

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

POLIZOAKIS

Joti

Eistanzen

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

URBAN

Jennifer

Eistanzen

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

LIEBERS

Peter

Einzel Herren

Sportclub Berlin e.V.

Berlin

KOCH

Shari

Eistanzen

BTSC e.V.

Berlin

NÜCHTERN

Christian

Eistanzen

EGSS e.V.

Nordrhein-Westfalen

 

Der C-Kader ist der Bundes-Nachwuchskader und beinhaltet daher jüngere Läuferinnen und Läufer mit mittel- bis langfristigen internationalen Erfolgsperspektiven. Die Aufnahmekriterien sind hierbei nur über Punkte und nicht über Platzierungen oder Teilnahmen zu erfüllen. Einzig im Synchroneiskunstlaufen reicht alternativ eine Top14-Platzierung bei der Junioren-WM.

Folgende deutsche Eiskunstläuferinnen und -läufer sind Teil des C-Kaders:

 

 

 

 

 

Name

Vorname

Disziplin

Verein

LEV

DASTICH

Lea Johanna

Einzel Damen

Dresdner Eislauf-Club e.V.

Sachsen

HELLEKEN

Tina

Einzel Damen

Dresdner Eislauf-Club e.V.

Sachsen

HERCEG

Maria-Katharina

Einzel Damen

Eissport Club Regensburg e.V

Bayern

HOCKE

Annika

Einzel Damen

Sport Club Charlottenburg e.V.

Berlin

ISAEV

Kristina

Einzel Damen

Mannheimer ERC e.V.

Baden-Württemberg

MIKOLAJCZYK

Paula

Einzel Damen

USG Chemnitz e.V.

Sachsen

SCHEIDT

Alissa

Einzel Damen

Münchener EV v. 1883 e.V.

Bayern

SCHMIDT

Jennifer

Einzel Damen

Berliner Sportverein 1892 e.V.

Berlin

DROYSEN

Isaak

Einzel Herren

WSV 1909 Aschaffenburg e.V.

Bayern

HEß

Jonathan

Einzel Herren

TuS Stuttgart Eissport e.V.

Baden-Württemberg

JAGODA

Kai

Einzel Herren

Sportclub Berlin e.V.

Berlin

STOLL

Thomas

Einzel Herren

Sportclub Berlin e.V.

Berlin

STEFFAN

Benjamin

Eistanzen

Chemnitzer Eislauf-Club e.V.

Sachsen

SCHWENDINGER

Ria

Eistanzen

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

WUNDERLICH

Valentin

Eistanzen

EC Oberstdorf e.V.

Bayern

Der Olympiastützpunkt Berlin befindet sich primär in Hohenschönhausen und bildet durch das Sportforum Berlin einen großen Komplex, an dem viele unterschiedlichen Sportarten auf einer großen Fläche miteinander verknüpft werden. Außenstellen befinden sich zwar in der Paul-Heyse-Str. (Sportkomplex Europasportpark: Gewichtheben, Boxen, Velodrom, Schwimm- und Sprunghalle, Sporthallenkomplex), im Komplex Grünau (Rudern & Kanu) sowie im Horst-Korber-Sportzentrum, die Zentrale ist jedoch in Hohenschönhausen beheimatet.  

Eiskunstlaufen gehört zu den Schwerpunktsportarten des OSP Berlin. Daneben sind 22 weitere Schwerpunktsportarten anerkannt:

  • Basketball / Männer
  • Beachvolleyball
  • Bogenschießen
  • Boxen
  • Eishockey
  • Eisschnelllauf
  • Handball
  • Hockey
  • Fechten
  • Gewichtheben
  • Judo
  • Kanurennsport
  • Leichtathletik
  • Moderner Fünfkampf
  • Radsport
  • Rudern
  • Schwimmen
  • Segeln
  • Turnen
  • Volleyball
  • Wasserball / Männer
  • Wasserspringen

Mit insgesamt ca. 500 Bundeskaderathleten stellt der OSP Berlin ca. 12% der deutschen Bundeskadersportler. Rund 100 Trainer unterstützen hierbei die Entwicklung der Sportler, 25 davon sind fest beim OSP angestellt.

 

 

Wie gut sich der OSP Berlin auch als Örtlichkeit für Veranstaltungen präsentieren kann, zeigt der Cup of Berlin, der schon öfters im Sportforum durchgeführt wurde. Das Bild stellt die Eiskunstlaufhalle, den sogenannten Wellblechpalast, dar, in dem die Bundeskadersportler im Eiskunstlaufen auch regelmäßig trainieren. 

Weitere Informationen zum OSP Berlin können unter folgendem Link gefunden werden:

Homepage OSP Berlin

 

Chemnitz ist einer der fünf deutschen Bundesstützpunkte für Eiskunstlaufen. Der regional korrespondierende Olympiastützpunk ist der OSP Chemnitz/Dresden. Olympiastützpunkte betreuen Sportarten-übergreifend Bundeskadersportlerinnen und -sportler sowie deren Trainer/innen. Bei freien Kapazitäten stellt ein Olympiastützpunkt auch eine Serviceeinrichtung für den Landeskader dar. Themenspezifisch stehen die Sportmedizin, die Physiotherapie, die Trainings- und Bewegungswissenschaft, die ernährungswissenschaftliche Unterstützung sowie die sozialen und psychologischen Aspekte im Vordergrund. Die Olympiavorbereitung der Top Teams nimmt zudem eine zentrale Bedeutung ein. Der Bundesstützpunkt Chemnitz arbeitet sehr eng und gut mit dem Olympiastützpunkt zusammen. Neben dem Eiskunstlaufen sind die Schwerpunktsportarten am Trainingsstandort Chemnitz Leichtathletik, Kunstturnen, der Bahnradsport, Gewichtheben und Eisschnellauf. Die Schwerpunktsportarten des gesamten Olympiastützpunktes sind darüber hinaus Wasserspringen, Rudern, Volleyball, Mountainbike sowie die Wintersportarten Short Track, Skispringen, Nordische Kombination, Skilanglauf, Biathlon, Rennschlittensport, Bob und Skeleton. Die OSP Eliteschulen sind das Sportgymnasium Chemnitz, die Sportoberschule Chemnitz und das Sportinternat Chemnitz.

 

 

Der Bundesstützpunkt Chemnitz besitzt neben einer Eissporthalle mit Tribünen auch eine Trainingshalle. Der Eissportkomplex gehört nicht der Kommune, sondern wird von einer GmbH geführt. Die Eissport- und Freizeit GmbH gehört mehrheitlich der Stadt Chemnitz und verfolgt wirtschaftliche Ziele. Mit der Ausnahme Dresden ist diese Tendenz in Sachsen mittlerweile deutlich vorliegend.

 

 

Der Eissportkomlex in Chemnitz bietet sehr gute Bedingungen und verfügt neben den Trainingsmöglichkeiten auf dem Eis auch über einen Athletikbereich und einen Kraftraum.    

Bundesstützpunktleiter ist Lucien Schaarschmidt.

Partner der DEU:

Zum Seitenanfang