Landeseissportverbände

Das Eissportzentrum Oberstdorf wurde 1958 offiziell eröffnet und sah damals im Vergleich zu heute noch anders aus. Am 29. Dezember 1958 wurde ein offenes Stadion ohne Dach mit einem Schaulaufen eingeweiht.

Ein Dach bekam das Eissportzentrum dann aber relativ schnell, da sich die Sportstätte als internationaler Trainingsort etablierte und auch im Sommer genutzt werden sollte. 1969 wurde dann beschlossen, dass Oberstdorf Bundesleistungszentrum wird. Seit 1979 ist Oberstdorf offiziell "Bundesleistungszentrum für Eiskunstlauf". Zwischen 1977 und 1981 entstanden zwei weitere Eishallen sowie ein Internat. Die Juniorenweltmeisterschaften wurden im Zuge dessen 1981, 2000 und 2007 in Oberstdorf ausgetragen. 

Bundesstützpunktleiterin ist Petra Linckh.

Weitere Informationen zum Eissportzentrum können unter folgendem Link gefunden werden:

Homepage Eissportzentrum Oberstdorf

Partner der DEU:

Zum Seitenanfang