Landeseissportverbände

Im Rahmen der Schwachstellenanalyse durch PotAS wurden der DEU deutliche Reserven im Bereich des Gesundheitsmanagements aufgezeigt. Hierzu zählen u.a. die Bereiche medizinisches Kompetenzteam, Ernährung und sportpsychologische Beratung. Im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens konnten sich erfreulicherweise drei ehemalige Eiskunstlauf-Leistungssportlerinnen durchsetzen. Sie werden zukünftig den Gesundheitsbereich verstärken. 

Mit Larissa Vetter wurde erstmals eine weibliche Ärztin in das Medizinerteam berufen. Die ehemalige Bundeskadersportlerin im Einzellaufen aus Mannheim wird bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Tallinn zu ihrem ersten offiziellen Einsatz kommen.

Der Bereich Ernährung wird zukünftig von Brigitte Blickling, ehemalige Bundeskadersportlerin und JWM-Teilnehmerin, unterstützt. Als Ökotrophologin und Diätassistentin wird sie als Ansprechpartnerin für die Kadersportler*innen zur Verfügung stehen und u.a. bei zentralen Lehrgangsmaßnahmen der Kadersportler*innen eingesetzt werden.

Als Dritte im Bunde wird die ehemalige mehrfache Deutsche Eistanzmeisterin und EM- und WM-Teilnehmerin im Eistanzen, Carolina Hermann, verheiratete Chon, den sportpsychologischen Bereich übernehmen. Sie wird den Kaderatheten*innen als Sportpsychologin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Das komplette Gesundheits-Team der DEU setzt sich nunmehr wie folgt zusammen:

Medizin: Dr. Sven Authorsen, Dr. Stefan Pfrengle, Dr. Martin Bartsch, Larissa Vetter

Physiotherapie: Marianne Martin, Anja Jost, Ouadya Hamid, n.n.

Ernährung: Brigitte Blickling

Sportpsychologie: Carolina Chon

 

Wir hoffen, dass mit dieser personellen Aufstockung unsere Kadersportler*innen bestens betreut sind. Für die Koordination der Serviceleistungen im Gesundheitsmanagement ist unsere neue Leistungssportreferentin Linda Gering zuständig.

Partner der DEU: