Landeseissportverbände

Die Berliner Paarläufer Minerva Hase und Nolan Seegert können verletzungsbedingt nicht an den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften 2021 in Stockholm (Schweden; 24. bis 27. März) teilnehmen. Minerva Hase verletzte sich vergangene Woche im Training schwer am Fuß. Die Diagnose: Riss der Syndesmose. "Das Training der Höchstschwierigkeiten im Paarlaufen birgt immer ein gewisses Risiko", erklärt Paarlauf-Bundestrainer Alexander König. Am Montag wurde die 21-Jährige erfolgreich operiert. "Die OP ist sehr gut verlaufen", kann Alexander König berichten. 

Die EM-Fünften Minerva Hase und Nolan Seegert werden bei der WM in Stockholm fehlen. Foto: Hella Höppner

"Wir bedauern, dass Minerva Hase und Nolan Seegert nicht an den Weltmeisterschaften teilnehmen können", sagt DEU-Sportdirektorin Claudia Pfeifer. "Wir wünschen Minerva Hase eine gute und rasche Genesung, so dass das Paar gemeinsam die Vorbereitung auf die Olympiasaison beginnen kann.“

Mit den EM-Achten Annika Hocke und Robert Kunkel hat die Deutsche Eislauf-Union (DEU) im Paarlaufen weiter ein starkes Paar bei den Weltmeisterschaften in Stockholm am Start.

Partner der DEU:
Die Deutsche Eislauf-Union ist seit 2017 Mitglied des Netzwerks "Gemeinsam gegen Doping":